Werbung und Marketing, Werbemittel, Marketing Consulting, Marketing Strategie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Werbung und Marketing

Mai
08

Mitarbeiter als Innovatoren erkennen

Issue Management statt Trendforschung | Holger Rust spricht beim 3. Wiesbadener Media & Marketing Kongress am 15. Juni 2012 über Markenführung und Markeninnovation
Mitarbeiter als Innovatoren erkennen
Logo des Wiesbadener Media & Marketing Kongresses

Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 08.05.2012. Wie erkennt ein Manager die Trends, die seinen Markt in absehbarer Zeit prägen werden? Nicht mittels passiver Reaktion auf die Ergebnisse der Trendforschung, ist Professor Holger Rust überzeugt, sondern durch die aktive Platzierung von Themen. Im Interview mit der Fachzeitschrift media spectrum von Springer Gabler erklärt der Soziologe, warum die Alltagskultur als Inspiration für Neues dienen sollte. Bei der dritten Auflage des Wiesbadener Media & Marketing Kongresses referiert der Experte darüber, weshalb Unternehmen die eigenen Mitarbeiter als Scouts dieser Alltagskultur in den Innovationsprozess ihrer Marken stärker einbinden müssen. Die Veranstaltung findet am 15. Juni 2012 im Wiesbadener Kurhaus statt.

Der Manager von heute sei oftmals in seiner eigenen Marktsicht unsicher und so sehr in mathematisch-inspirierten Modellen gefangen, dass er die reale Welt nicht mehr sehen kann, glaubt Rust. Trendforscher stießen mit ihren vermeintlich aussagekräftigen Einschätzungen, die aus Studienergebnissen abgeleitet sind, deshalb auf offene Ohren. Das Problem: „Sie bilden hauptsächlich ab, was besteht. Was man daraus für die Zukunft ableiten kann, ist von Unternehmen zu Unternehmen sehr verschieden. Und das eigentlich interessante Feld für das Marketing beginnt da, wo man nichts mehr messen kann.“

Statt auf die sogenannten Trends zu setzen, die auf die Medien zugeschneidert sind, fordert der Managementforscher das initiative Marketing, das selbst Trends setzt. Das derzeit dominanteste Beispiel für dieses erfolgreiche Issue Management sei die iPad-, iPod- und iPhone-Technologie. Die Faszination – und damit der Erfolg – sei in der Alltagskultur der Menschen angelegt, aus der sich der Markt entwickelt hat. Vor diesem Hintergrund sollten die Unternehmen laut Rust die eigenen Mitarbeiter nicht nur als Produzenten verstehen, sondern auch als Konsumenten. Denn dort entstünden innovative Produktideen und Verbesserungen. Durch die Verlängerung der intellektuellen Wertschöpfungskette werde Markenführung dadurch dann logischerweise auch zur Mitarbeiterführung.

Weitere Informationen:
www.mumkongress.de

Die Teilnahmegebühr beträgt 790,- Euro (zzgl. gesetzliche MwSt).

Die Pressemitteilung sowie das dazugehörige Bildmaterial zum Herunterladen finden Sie hier:
www.springer-gabler.de/Pressemitteilung/3766/Mitarbeiter-als-Innovatoren-erkennen.html

Wiesbadener Media & Marketing Kongress ist eine Marke von Springer Gabler | Springer DE. Springer DE ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media.

Kontakt:
Markus Fertig | PR Manager
tel +49 (0)611 / 78 78 – 181 | fax +49 (0)611 / 78 78 – 451
markus.fertig@springer.com | www.mumkongress.de
Springer Gabler ist eine Marke von Springer DE. Springer DE ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media.

Springer Gabler | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Markus Fertig
Abraham-Lincoln-Straße 46
65189 Wiesbaden
markus.fertig@springer.com
tel +49 (0)611 / 78 78 – 181
http://www.springer-gabler.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen