Werbung und Marketing, Werbemittel, Marketing Consulting, Marketing Strategie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Werbung und Marketing

Aug
27

TRG-Studie Leistungschutz: Den überwältigenden Teil seines Geschäfts realisiert Google ohne die Nutzung von Inhalten der Presseverleger

Presseverleger und Google – Zahlen zum Leistungsschutzrecht, August 2012

TRG-Studie Leistungschutz: Den überwältigenden Teil seines Geschäfts realisiert Google ohne die Nutzung von Inhalten der Presseverleger
An nur 1,1% der Suchanfragen verdient Google Geld an durch Presseverleger dominierten Suchergebnissen

Für das Thema Leistungsschutzrecht haben die TRG und Sistrix in einem Datenstamm von über 1,5 Mrd Suchergebnissen nach Zusammenhängen zwischen Google.de und Presseverlegern gesucht. Das Ergebnis zeigt: Den überwältigenden Teil seines Geschäfts realisiert Google ohne die Nutzung von Inhalten der Presseverleger.

VOLLSTÄNDIGE STUDIE LESEN

Die Debatte um ein mögliches Leistungsschutzrecht wird in den letzten Wochen, nach dem Vorliegen der ersten Entwürfe einer konkreten Gesetzesvorlage, erneut leidenschaftlich geführt. Die Unternehmensberatung TRG – The Reach Group GmbH liefert aktuelle Daten, um allen Akteuren eine fundierte Diskussion über die Auswirkungen des Leistungsschutzrechts zu ermöglichen. Dafür wurden gemeinsam mit dem Analyse-Anbieter Sistrix GmbH Kennzahlen erhoben, die für dieses Thema Bestand haben und das Pro und Contra zum Thema Leistungsschutzrecht gewichten sowie besser messbar machen.

Die Ergebnisse:

- 1,1% der Google Adwords-Werbung wird auf Seiten ausgespielt, auf denen Verlagsinhalte dominieren (mindestens 5 Ergebnisse von News-Publishern)

- 92,5% der Google Suchergebnisse gehören nicht zu einem News-Publisher

- Nur 8,3% der Ergebnisse auf der wichtigen Google-Ergebnisseite 1 gehören zu deutschen Nachrichtenangeboten

– Gewichtet man die Suchanfragen nach ihrer Nachfrage, ist die Summe aller 1.200+ betrachteten News-Publisher nur wenig größer als die Summe der Domain Wikipedia.org

- Bei 55,6% der getesteten Suchanfragen spielt Google Adwords-Werbung aus

- Jeder 7. News-Publisher bucht selbst bezahlte Anzeigen über Google Adwords

ALLE ERGEBNISSE

Fazit:
Ja – Google verdient Geld in Deutschland. Und davon auch deutlich mehr als Presseverleger es bisher im Internet tun. Jährlich macht Google höchstwahrscheinlich einen Milliarden-Umsatz in Deutschland und hatte in den letzten Jahren insgesamt eine aufregende Umsatzrendite von gut 25%. Der Google-Umsatz stammt zum Großteil aus dem Adwords Geschäft. Entweder auf den eigenen Suchergebnisseiten – aber auch zu einem nicht geringen Teil aus dem Google Adsense Programm, welches Websitebetreiber zum Geldverdienen auf ihren eigenen Seiten einbauen können und an den Klicks mitverdienen. Die meisten Presseverleger nutzen auch Google Adsense auf ihren eigenen Domains. Google hat ein erstaunliches Geschäftsmodell aufgebaut. Es skaliert und funktioniert momentan besser als das aufwendige Erstellen von Nachrichten, guten Inhalten und tiefgründigen Berichten. Dennoch: Google verdient wahrscheinlich den überwältigen Großteil seines Geldes in Deutschland ohne die Mithilfe deutscher Presseverleger.

Die Hintergründe zum Leistungsschutzrecht, die detaillierten Ergebnisse der Studie sowie das gesamte Fazit werden auf http://www.trg.de/unternehmen/newspresse/leistungsschutzrecht/ präsentiert.

Über TRG:
TRG – The Reach Group GmbH ist eine führende strategische Online Marketing Beratung mit Fokus auf den Disziplinen der Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Conversion- und Usability-Optimierung und Social Media sowie Online Marketing Controlling und Business Intelligence. Mit dem Ziel der nachhaltigen Umsatzsteigerung verhilft TRG ihren Kunden dazu, die Reichweite ihrer Digitalangebote zu steigern und optimal zu monetarisieren. Vom Standort Hamburg aus berät TRG mit einem Team von über 30 Online Marketing Experten namhafte deutsche und internationale Kunden, u.a. in den Branchen Verlag, Medien, E-Commerce sowie im Marken-Umfeld. TRG wurde 2009 vom Geschäftsführer Christoph Burseg gegründet, der seit 2011 von Gerrit Stroomann in der Unternehmensführung unterstützt wird. Mehr erfahren Sie unter http://www.trg.de/

Über Sistrix:
Die Sistrix GmbH mit Sitz in Bonn ist ein führender Anbieter von Search-Analytics Software. Über einen großen Datenstamm können historische und aktuelle Daten über SEO- und SEA-Aktivitäten von Websites erkannt und in aller Tiefe analysiert werden. So erhalten Kunden Einblicke in aktuelle Trends und können daraus fundierte Entscheidungen treffen. http://www.sistrix.de/

Die strategische Online Marketing Beratung TRG – The Reach Group unterstützt Unternehmen dabei, ihre Marketingziele erfolgreich ins Internet zu übertragen. Das Wissen der Berater zeigt sich in der Entwicklung innovativer Strategien für die Online Präsenzen der Kunden. Dadurch werden Webpräsenzen nachhaltig positioniert und langfristige Wettbewerbsvorteile für die Klienten geschaffen.

Kontakt:
TRG – The Reach Group GmbH
Melanie Schnittkus
Große Elbstraße 45
22767 Hamburg
+49-40-209311715
ms@thereachgroup.de
http://www.trg.de/unternehmen/newspresse/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»